Gutshaus mit Geschichte - Karlsruhe

Das ehemalige Verwalterhaus, das einst zum heutigen Hofgut „Freiherr Schilling von Canstatt Erben“ gehörte, wurde um 1780 am Ortsrand von Hohenwettersbach errichtet. Um das historische Gebäude, das einige Jahre leer stand und diverse Bauschäden aufwies, wieder nutzbar zu machen, sollte nun im Rahmen des Denkmalschutzes eine umfassende Sanierung vorgenommen werden.

Bei der genauen Untersuchung des Gebäudes stellte sich heraus, dass nicht nur die Risse und der abgefallene Putz der Fassade, sondern auch die Abdichtung der Balkonflächen und das partiell stark durchfeuchtete Mauerwerk der Kellerwände saniert werden mussten. Zudem wiesen die alten einfachverglasten Fensterelemente Undichtigkeiten auf. Nicht mehr vorhandene Fenster wurden durch Nachbildungen in Anlehnung an das bauzeitliche Vorbild ergänzt.

Das teilweise ausgebaute Dachgeschoss wurde mit der Ausführung der Maßnahmen ebenfalls um eine Dampfbremse ergänzt. Im Zuge der Sanierung, die im ständigen Dialog mit der Denkmalschutzbehörde stand, konnten alle Bauschäden behoben werden, wodurch es gelang, den eigentlichen Charakter des historischen Gebäudes wieder zum Vorschein zu bringen.

Typologie:Architektur | Wohnen
Ort:Karlsruhe
Bauzeit:2008 - 2009
Auftraggeber:Privat
Kosten:481.000 Euro
Auftragsart:Umbau/Sanierung
Leistungsumfang:Energieberatung, Architektur
(Planung und Ausführung)

© 2018 R21 Freie Architekten | Karlsruhe. Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutz